[Rezension]: "Leaving Paradise" von Simone Elkeles (01)

22. Juni 2014






Originaltitel: Leaving Paradise
Preis: € 8,99 [D]
Ausgabe: Taschenbuch
Seitenanzahl: 336
Reihe: 1. Band (Dilogie)
Bewertung: ***** (5) ♥
Verlag: cbt
*hier kaufen*










Maggie zu küssen war das Dämlichste, was ich je getan habe. Aber als ich in ihre traurigen Augen und ihr verletzliches Gesicht blickte, wollte ich sie mehr als je etwas zuvor in meinem Leben. Letzte Nacht lagen echte Gefühle in der Luft. Letzte Nacht lag ehrlichkeit in der Luft. Es fühlte sich so unglaublich und kostbar an. (Seite 220)


Das Letzte, was Caleb Becker vorhat, als er in seinen Heimatort Paradise zurückkehrt, ist, sich in Maggie Armstrong zu verlieben. Denn wegen Maggie, die er in jener fatalen Nacht mit dem Auto angefahren haben soll, war er verurteilt worden. Maggie wiederum will alles, nur nicht Caleb wiederbegegnen - dem Jungen, den sie für ihr Unglück verdächtig macht.
Und doch verbindet diese eine Nacht sie für immer, und so fühlen sich Caleb und Maggie, als sie sich wiederbegegnen, gegen ihren Willen zueinander hingezogen. Aber gerade, als die beiden sich näherkommen, kommen Dinge ans Tageslicht, die alles zu zerstören drohen...


„Auf diesen Moment habe ich ein Jahr lang gewartet."



Simone Elkeles gehört zu einer meiner absoluten Lieblingsautoren. Deshalb habe ich natürlich auch schon die "Du oder das ganze Leben" - Reihe und die "Nur ein kleiner Sommerflirt" - Reihe gelesen. Wie es nicht anders zu erwarten war, hat mich auch dieser Roman umgehauen! 

Maggie war früher eine beliebte Tennisspielerin und in Caleb, den Bruder ihrer besten Freundin, verliebt. Doch ein schwerer Unfall, bei dem ein alkoholisierter Fahrer (Caleb Becker) Fahrerflucht beging, sollte alles ändern. Maggie hat keine Freunde mehr, ihre beste Freundin scheint ein Geheimnis vor ihr zu haben und hat sich ebenfalls abgewandt. Tennis kann sie aufgrund ihrer Beinverletzung auch nicht mehr spielen. 
Als Caleb auf Bewährung aus dem Gefängnis entlassen wird, muss er Sozialstunden bei einer alten Dame namens Mrs. Reynolds ableisten. Zufällig ist sie auch die Arbeitgeberin von Maggie, die alles dafür tun würde um Geld für ihr Auslandssemester in Spanien zu bekommen. Denn alles was sie will ist, aus Paradise wegzukommen. 
Trotzdem fühlen sich die beiden zueinander hingezogen und besonders Maggie merkt, dass Caleb der einzige ist der sie versteht. Doch dieser scheint ein Geheimnis vor ihr zu haben, das ihn nicht loslässt.

Zunächst dachte ich, als ich den Titel des Buches gelesen habe, es hat etwas mit dem Paradies zu tun, in dem alles super toll ist. Doch mir wurde schnell klar, dass die Kleinstadt alles andere als Perfekt ist, denn auch hier wird getratscht, Intrigen gesponnen und sehr viel Wert auf das Äußere gelegt. 
Auch diese Geschichte wird abwechselnd von Maggie und Caleb in der Ich-Perspektive erzählt, was typisch für Simone Elkeles ist. Dieser Erzählstyl gewährleistet einen sehr guten Einblick in beide Protagonisten, in ihre Gefühlswelt, Gedanken und Handlungen. So erlebt man alles nicht nur aus einer Perspektive, sondern eben aus beiden. 
Deshalb kann man sich sehr gut in beide hineinversetzen und erlebt die Romantik und Tragik der Handlung mit. Denn was es bedeutet das Unfall-Opfer und der Ex-Knacki zu sein, müssen beide am eigenen Leib erfahren. Ob Schuld oder nicht..

Wie eigentlich in jeder Geschichte von Simone Elkeles gibt es den Bad-Boy, in diesem Falle Caleb Becker, der ein "Problem" hat, dass nur ein Mädchen lösen kann. 
Doch auch Maggie braucht Hilfe, um wieder zu sich selbst zu finden. 
Während sich in den anderen Elkeles-Romanen alles um die beiden Hauptcharaktere drehte, habe ich hier besonders die alte Dame Mrs. Reynolds in mein Herz geschlossen. Denn diese sagt immer gerade heraus was sie denkt und hat mit ihrer bestimmten aber freundlichen Art besonders Maggie geholfen, wieder ins Leben zu finden.

Ich war von vorne bis hinten gefesselt, von der Handlung und von den Charakteren und wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. 
Das Ende macht mich natürlich super neugierig auf den zweiten Teil der Reihe, den ich direkt im Anschluss lesen werde. 

So hat Simone Elkeles auch dieses Mal eine wunderbare und herzerwärmende Liebesgeschichte kreiert und ich freue mich auf weitere!
Deshalb bekommt auch dieser Roman von mir 5 von 5 Eulen.

Simone Elkeles wuchs in der Gegend von Chicago auf, hat dort Psychologie studiert und lebt dort auch heute mit ihrer Familie und ihren zwei Hunden. Ihre "Du oder das ganze Leben"-Trilogie, für die sie zum "Illinois Author of the Year" gewählt wurde, wurde zum weltweiten Bestseller.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen