31 Januar 2017

[Rezension]: "Winterflüstern" von Tanja Voosen (03)






Originaltitel: Winterflüstern
Preis: € 3,99 [D]
Ausgabe: ePub
Seitenanzahl (Printausgabe): 356
Reihe: 3. Band
Bewertung: **** (4) 
Verlag: impress (Carlsen)









"Das ganze Leben gleicht einer Illusion, der wir uns hingeben, um die Angst zu verdrängen, dass sich hinter dem Schleier vielleicht eine Wahrheit befindet, die wir niemals sehen wollen.(Seite 33 *laut meinem Tolino)


**Ein wunderbar romantisch-verzwickter Winterroman** 

Auch wenn Kasie mit Nachnamen Clark heißt und gerne Nerd-Brillen trägt, ist sie von einem Dasein als Supergirl noch meilenweit entfernt. Stattdessen hilft sie Menschen auf eine andere Weise: Sie sammelt Lebensgeschichten und bietet im Gegenzug ihren Rat an. Dabei bräuchte sie eigentlich selbst einen, als sie plötzlich in eine neue Stadt ziehen und bei der Familie ihrer Cousinen Lucy und Taylor wohnen muss. Schon bei ihrer Ankunft dort wird ihr die tragischste Lebensgeschichte ihrer Sammlung erzählt – von Constantin, dem seltsam anziehenden Jungen, der am Bahnhof sitzt und auf einen Zug wartet, den er nicht bezahlen kann. Aber auch guter Rat ist teuer…

*Prolog*

Für heute Nacht hatte man Sternschnuppen angekündigt.


"Winterflüstern" ist der dritte Band der Reihe, wobei er völlig unabhängig von seinen Vorgängern gelesen werden kann. Während es in "Sommerflüstern" und "Herbstflüstern" um die Schwestern Taylor und Lucy geht, handelt dieses Buch von ihrer Cousine Kasie. 
Kasies Vater hatte vor einiger Zeit einen schweren Unfall und kann sich seit dem nicht mehr an seine Tochter und seine Frau erinnern. Deshalb wird Kasie gegen ihren Willen zu ihrem Onkel und dessen Familie geschickt. Um ihrem Vater nah zu bleiben, führt sie sein altes Tagebuch weiter und sammelt darin Lebensgeschichten von Menschen. So lernt sie bereits an ihrem ersten Tag Constantin Bash kennen, der ihr eine sehr traurige Geschichte erzählt, welche sich aber schnell als Lüge herausstellt. Dennoch läuft sie ihm immer wieder über den Weg und bringt Kasie damit völlig durcheinander...

Die Protagonisten in "Winterflüstern" waren mir sehr sympathisch.
Kasie würde ich als normal bezeichnen, was aber keinesfalls negativ gemeint ist. Sie ist durch ihre Hintergrundgeschichte sehr introvertiert und hat Probleme damit, anderen Vertrauen zu schenken. Hier hilft ihr Jemma, mit welcher sich Kasie bereits am ersten Schultag anfreundet. Jemma ist eine Nummer für sich und am Anfang empfand ich sie als etwas zu nervig und aufdringlich. Aber mit der Zeit entwickelt sie sich zu einer wahren Freundin. Die Worte flippig, bunt und laut sind wie für sie gemacht ;) 
Natürlich darf auch der männliche Part nicht fehlen. Constantin Bash ist ein richtiger Nerd, macht aber zu Anfang einen auf den coolen Badboy. Mit der Zeit zeigt er allerdings sein wahres, nerdiges Ich. Für meinen Geschmack kam dieser Wandel etwas zu schnell und unvorbereitet, da hätte er sich auch von Anfang an so zeigen können.

Der Schreibstil von Tanja Voosen gefällt mir sehr gut. Ich bin sofort in den Lesefluss gekommen und auch die Beschreibung der Atmosphäre und winterlichen Szenerie ist ihr  sehr gut gelungen. Die Autorin hat es außerdem geschafft, den Leser bis zum Ende im Unklaren zu lassen, was die wahren Hintergründe für Kasies Einzug bei ihren Verwandten sind. Besonders gefallen hat mir die Liebesgeschichte, da sie wirklich glaubwürdig rüber kommt und irgendwie anders ist. 
Etwas irritierend fand ich lediglich den Klappentext, der meiner Meinung nach gar nicht zum Buch passt und etwas völlig anderes erwarten lässt. Denn insgeheim geht es in "Winterflüstern" darum, jemanden  zu finden, durch den Kasie ihrem Vater wieder näher kommen könnte und ein damit verbundenes Treffen, welches durch seinen Unfall nie zustande kommen konnte...

Insgesamt hat mir der 3. Band der Reihe sehr gut gefallen. Zwischendurch hatte es kleine Längen, weshalb ich vier Eulen vergebe. Ich freue mich schon sehr auf "Frühlingsflüstern", das ja auch bald erscheint und von meinem liebsten Antagonisten der Reihe handelt.


Tanja Voosen wurde 1989 in Köln geboren und lebt heute in der Nähe der Eifel. Geschichten waren nicht immer Teil ihres Lebens, aber seit einer Weile kommt sie davon noch weniger los, als von Kaffee, Serien und verrückten Ideen. Ihr Debütroman und der Folgeband bewegen sich im Genre Fantasy, während ihre neusten Abenteuer in der realen Welt spielen. Wenn sie nicht gerade damit beschäftigt ist, den Weg nach Hogwarts zu suchen, weil die Realität so schlecht ohne echte Magie auskommt, treibt sie sich in der Welt der Blogger herum oder belästigt ihre Freunde mit ihrem unverbesserlichem Humor, der eines Tages, das Universum erobern wird.







Band 1: Sommerflüstern









Band 2: Herbstflüstern





Band 4: Frühlingsflüstern (ET: 02.03.2017)





Einzelband: Sternenmeer


1 Kommentar:

  1. Hallo du! :)
    Ich will wirklich nicht stören, dennoch möchte ich darauf aufmerksam machen und dich ♥-lich einladen, da ich diesen Samstag (04.02) nach langer Zeit wieder eine Lesenacht auf meinem Blog veranstalte und ich mich sehr freuen würde wenn du teilnehmen würdest und mit dabei wärst ♥
    Wenn du magst kannst du ja mal hier klicken: ♥ Klick ♥
    Alles Liebe! ♥

    AntwortenLöschen